Übersichtsplan: KAPELLE im Bestand und im Neubaugebiet
(zum Vergrößern Bild anklicken)
•  Baubestand 2015 (alte Klinikumsgebäude)
•  Neubaugebiet ab 2016 (vereinfachte Darstellung nach den von der Stadt Hannover veröffentlichten Plänen)
•  Lage und Umgebung der zu erhaltenden und im Neubaugebiet eingeplanten KAPELLE
•  Übersicht der Bauabschnitte
Das Kapellengebäude mit Baumbestand 2015

Die KAPELLE im Baubestand und in der Neubauplanung

(siehe auch: HAZ-Bericht vom 8. 4. 2015)

Mit den im April 2015 bekanntgegebenen städtebaulichen Planungen hat die Stadt Hannover die Weichen für eine Erhaltung der KAPELLE auf dem ehemaligen Klinikumsgelände gestellt. Die Architektenpläne räumen der KAPELLE einen zentralen Platz in dem künftigen Neubaugebiet ein. Auch der erhaltenswerte Baumbestand in der Umgebung der KAPELLE ist dem Plan nach berücksichtigt. Für die »Begegnung-der-Künste e. V.« sind dies alles sehr positive Signale, sowohl den begonnenen Kulturbetrieb nach Kräften fortzuführen, als auch intensiv nach einer künftigen Finanzierung und Trägerschaft für die KAPELLE Ausschau zu halten.

Durch die Aufteilung in zwei Bauabschnitte bringt die Stadt Hannover die Erfordernisse der Flüchtlingsunterbringung in dem ehemaligen Klinikumsgebäude ("Bettenhaus") und die Erschließung des Neubaugebietes in Einklang: Das Areal nördlich des alten Klinikums-Haupthauses soll bereits ab Frühjahr 2016 zum Baugebiet werden, während das südliche Areal erst nach etwa drei bis vier Jahren neu bebaut werden soll, wenn der Bedarf an Wohnraum für Flüchtlinge dann voraussichtlich nicht mehr so hoch ist.

_________________________________________________
Grafik und Foto: Stephan Sasse