Danksagung - Rückblick - Ausblick 2015/16

Allen Mitwirkenden, Kooperationspartnern und Förderern des Kulturprojekts »KAPELLE / Begegnung-der-Künste« sei hiermit ein herzlicher Dank ausgesprochen!

Großen Anteil an der Weiterentwicklung des Projekts hatte 2015 die Kulturförderung der Landeshauptstadt Hannover: Im April konnte im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Rouen das besondere Event und Konzert »JAZZ-Atelier« in der KAPELLE stattfinden, mit dem französischen Jazzquintett Papanosh und der hannoverschen Band YAXX. Im Juli konnte dann das Kultur- und Integrationsprojekt »Künste-ohne-Grenzen« starten – auf Basis einer Förderung durch den Innovationsfond. Auch allen weiteren Förderern ein herzlicher Dank!

Als Kooperationspartner sei vor allem das Deutsche Rote Kreuz genannt, das die "Künste-ohne-Grenzen" in der KAPELLE intensiv unterstützt und begleitet hat.

Darüber hinaus konnten zwei weitere, hervorragende Konzerte in der KAPELLE stattfinden: Ein Benefizkonzert des Lions Clubs "Wilhelm Busch" zugunsten des Kulturprojekts in der KAPELLE, und ein Gastkonzert der deutsch-französischen Gesellschaft.

Im Laufe des Jahres 2015 war es unter anderem gelungen:

  • einen Salonflügel aus privater Leihgabe zu akquirieren und zu restaurieren
  • den Kulturbetrieb mit neuen Veranstaltungen und Projekten fortzuführen
  • die Internetpräsenz »kapelle-der-kuenste.de« auszubauen
  • die Kontakte zur Politik, Verwaltung und Kulturszene zu intensivieren
  • über das Freiwilligen-Netzwerk neue Mitwirkende zu gewinnen


Mit privatem - ehrenamtlichem wie finanziellem - Engagement konnten weitere pflegende 
und erhaltende Maßnahmen am Kapellengebäude und, im Zuge von »Künste-ohne-Grenzen«, weitere Investitionen in die Ausstattung der Kultureinrichtung vorgenommen werden.

Mit der Ausweitung der Flüchtlingssituation und der Unterbringung von 750 Flüchtlingen im Gebäude des ehemaligen Oststadtkrankenhauses ist die Weiterführung des Kulturbetriebes in der KAPELLE vorerst gegeben, 
da der Abriss der Klinikumsgebäude und die Neubausituation aufgeschoben ist. Die Planungen für diese Zeit gehen trotzdem weiter.

Für 2016 sind vor allem drei Entwicklungen intendiert: Der Erwerb weiterer, substanzieller Förderungen zur Finanzierung der Kultur- und Integrationsprojekte in der KAPELLE, der Aufbau von Kooperationsprojekten, sowie die Intensivierung der ehrenamtlichen Mitwirkung und der Ausbau der Vereinsorganisation zu diesem Zweck.

Für den Beginn 2016 wünschen wir Ihnen und uns allen einen schwungvollen und aussichtsreichen Start!


Begegnung-der-Künste e. V.
im Januar 2016

_________________________________________________
Fotos dieser Seite by: Konstantin Tönies (1, 3, 4)
und Stephan Sasse (2, 5-9)