Kursleiterin "Freispiel": Johanna Kunze

Künste-ohne-Grenzen

Künstlerisch-kulturelles, interdisziplinäres
Integrationsprojekt

»Freispiel«

Interkulturelles Improvisations-Theater: Jeder Mensch ist ein Darsteller, und jeder Raum 
kann zum Theater werden! Unter Anleitung der 
Theaterpädagogin (MA) Johanna Kunze können 
die Akteure mit und ohne Migrationshintergrund, 
die Lust auf darstellende Kunst haben, mit sich selbst und mit den anderen Teilnehmenden in Kontakt kommen. Die Möglichkeiten reichen von Pantomime über Maskenspiel, Schattentheater, Figurentheater, Standbildtheater, Bewegung und Tanz, Kostüm 
und Requisite. Freie Bühne in zwei Stunden!

Kurszeiten (ab 3. August 2017) : Wöchentlich Donnerstags um 17.00 Uhr. Dauer jeweils zwei Stunden.

Der Einstieg zu den Kursangeboten ist laufend möglich. Interessierte können direkt hinzukommen. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 20 Personen, wobei eine ausgewogene Mischung von Geflüchteten und Einheimischen angestrebt wird. Über die Teilnahme entscheidet die Kursleiterin.

Auch Anmeldungen sind willkommen über Begegnung-der-Künste e. V., E-Mail: info@kapelle-der-kuenste.de


Teilnahme-Informationen:

  • Die Angebote gelten für alle Kulturinteressierten, ob Geflüchtete oder Bürger.
  • Voraussetzung ist "Spaß an der Sache" und am interkulturellen Austausch.
  • Vorkentnisse sind nicht erforderlich. Der Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Bei Teilnahme an mind. 5 Terminen kann ein Kulturzertifikat ausgestellt werden.
  • Gruppen max. 20 Teilnehmer. Teilnahmealter ab 18 Jahren (Ausnahmen sind möglich).
  • Die Teilnahme ist grundsätzlich kostenfrei. Spenden an den Verein sind willkommen.
  • Eine gemeinsame Abschlussveranstaltung mit Aufführung am Ende des Projekts ist geplant.

Veranstaltungsorte

Im zweiten Halbjahr 2017 finden die Veranstaltungen von Künste-ohne-Grenzen turnusmäßig an wechselnden Standorten statt. Alle Termine und Orte sind auch in dem "Veranstaltungsfahrplan" aufgeführt.

1. Veranstaltungsort "An der Apostelkirche 2, 30161 Hannover" im Stadtteil List, Nähe U-Bahn-Haltestelle Sedanstraße.

2. Veranstaltungsort "In den Sieben Stücken 9, 30655 Hannover" im Stadtteil Groß-Buchholz, Nähe U-Bahn-Haltestelle "In den Sieben Stücken".

3. Direkt in Flüchtlingsunterkünften. Interessierte Einrichtungen können gern per E-Mail Kontakt aufnehmen (info@kapelle-der-kuenste.de). Terminmöglichkeiten siehe "Veranstaltungsfahrplan".


Kulturpaten-Modell:

Im Rahmen der Kursprojekte können Menschen mit und ohne Migrationshintergrund eine "Kulturpartnerschaft" übernehmen und damit maßgeblich zum Erfolg des Projekts beitragen. Zweck ist die Förderung der Begegnung und der Kontinuität der Teilnahme an den Kulturangeboten. Das Zustandekommen von Kulturpartnerschaften ist allseits freiwillig.


Dieses Projekt wird gefördert von:
•  Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern
_________________________________________________
Fotos dieser Seite by Stephan Sasse