Kursleiterin: Antje Koos

Künste-ohne-Grenzen

Künstlerisch-kulturelles, interdisziplinäres
Integrationsprojekt

ColorChat.4

Interkulturelle Begegnung mit Farben und Formen: Eine Gruppe von Menschen aus allen Ländern lässt in einer gemeinsamen Aktion farbige Bilder entstehen. Unter Anleitung der Künstlerin und Designerin Antje Koos geben die Teilnehmer/innen ihrer Kreativität freien Ausdruck und erleben einen intensiven, kommunikativen Austausch. Die Ergebnisse können in Unterkünften als Verschönerung der Gemeinschaftsräume platziert werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Alle interessierten Menschen sind dabei herzlich willkommen.


Veranstaltungsorte und Termine:

Veranstaltungsort: Flüchtlingsunterkunft Am Mittelfelde 65-67, 30519 Hannover:
Termine: 2.8., 9.8., 16.8., 30.8., 6.9. 2018, Beginn jeweils um 16.30 Uhr

Veranstaltungsort: Flüchtlingsunterkunft Baumschulenallee 31 A-D, 30625 Hannover:
Termine: 27.9., 11.10., 18.10., 25.10., 1.11. 2018, Beginn jeweils um 16.30 Uhr

Veranstaltungsort: Flüchtlingsunterkunft Flemingstraße 12, 30827 Garbsen:
Termine: 15.11., 22.11., 29.11., 6.12., 13.12. 2018, Beginn jeweils um 16.30 Uhr


Teilnahme-Informationen:

  • Die Angebote gelten für alle Kulturinteressierten, ob Geflüchtete oder Bürger. Interessierte, zum Beispiel Ehrenamtliche aus den Nachbarschaftskreisen, sind gern dazu eingeladen.
  • Voraussetzung ist "Spaß an der Sache" und am interkulturellen Austausch.
  • Vorkentnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.
  • Bei Teilnahme an mind. drei Terminen kann ein Kulturzertifikat ausgestellt werden.
  • Gruppen max. 20 Teilnehmer. Minderjährige nur in Begleitung von Erziehungspersonen.
  • Auch Anmeldungen sind willkommen unter: info@kapelle-der-kuenste.de

Kulturpaten-Modell:

Im Rahmen der Kursprojekte können Menschen mit und ohne Migrationshintergrund eine "Kulturpartnerschaft" übernehmen und damit maßgeblich zum Erfolg des Projekts beitragen. Zweck ist die Förderung der Begegnung und der Kontinuität der Teilnahme an den Kulturangeboten. Das Zustandekommen von Kulturpartnerschaften ist allseits freiwillig.


Dieses Projekt wird gefördert von:
•  Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern
_________________________________________________
Fotos dieser Seite by Stephan Sasse