RÜCKBLICK:
Auftaktveranstaltung zum Projekt
»Künste-ohne-Grenzen« 2016

am 11. Juli 2016


Das künstlerisch-kulturelle, interdisziplinäre Integrationsprojekt »Künste-ohne-Grenzen« startete am 11. Juli 2016 mit einem öffentlichen "come-together" in die zweite Halbjahres-Phase. Dies wurde möglich durch eine umfangreiche Förderung durch BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) aus Mitteln des Bundesministerium des Innern.

Kurz nach 17.00 Uhr gab der Schirmherr des Projekts, Bezirksbürgermeister Henning Hofmann, eine Begrüßungsrede. Im Anschluss daran stellten die drei Künstler-Dozenten den Anwesenden ihre jeweiligen Kursangebote vor: Das TanzTheater, das Bildhauerprojekt und das Trommelangebot. Bewohner*innen der anliegenden Flüchtlingsunterkunft "ehemaliges Oststadtkrankenhaus" sowie weitere Teilnehmer*innen und Bürger*innen wurden auf die laufenden Kursveranstaltungen aufmerksam gemacht.

Zur Projektseite »Künste-ohne-Grenzen«


Dieses Projekt wird gefördert von:

•  Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) aus Mitteln des Bundesministerium des Innern
_________________________________________________
Fotos dieser Seite by Stephan Sasse.
Gruppenfoto by: Wilfred Feege